Tamron SP 2,8/90 Di VC USD Macro - Test - Infoseiten - die besten Infos im Netz

Infoseiten
Die besten Seiten im Netz
Die besten Seiten im Netz
Infoseiten
Direkt zum Seiteninhalt

Tamron SP 2,8/90 Di VC USD Macro - Test

Tamron F017E SP 90 mm/2,8 Di VC USD Macro - Test
Seit Frühjahr 2016 ist das  Tamron SP 90mm/2,8 Di VC USD Makro als Modellversion F017 auf dem Markt. Es steht in direkter Konkurrenz zu dem sehr guten Canon EF 100mm/2,8L IS USM. Jetzt endlich konnten auch wir dieses Objektiv testen und mit den Canon vergleichen.

Technische Daten:
  • Tamron SP 90mm/2,8 Di VC USD Makro
  • Modelnummer            F017
  • Brennweite: 90mm
  • Lichtstärke: F/2.8
  • kürzeste Einstellentfernung:  0.30m
  • Max. Abbildungsmaßstab: 1:1
  • Filtergröße: 62mm
  • Gewicht: 610g
  • Gruppen – Elemente: 11-14
  • Bildwinkel:  27°2'-17°37'
  • Anzahl Blendenlamellen: 9
  • kleinste Blende: F/32
  • Größter Durchmesser x Baulänge 79mm x 117.1mm

Mit 610 gr ist das Tamron SP 90mm/2,8 Di VC USD Makroobjektiv kein Leichtgewicht. Es ist mit einem Tubus aus Metall ausgestattet und gegen Staub- und Spritzwasser geschützt. Durch die Fluoridvergütung der Frontlinse lassen sich Wassertropfen und Verschmutzungen leichter entfernen. Der Autofokus mit USD-Antrieb ist leise und schnell. Der Fokus im Fotomotiv sitzt dort, wo er auch sitzen soll. Das Objektiv ist jetzt mit einem Bildstabilisator ausgestattet der zwar sehr gut funktioniert, aber im Vergleich zum Canon EF 100mm/2,8L IS USM nicht ganz so effektiv. In der Praxis waren das etwa 3-4 Blendenstufen, gegenüber zur 4-5 Blendenstufen bei Canon, was aber immer noch sehr gut ist. An das recht laute Geräusch des Stabilisators muss man sich als Canon Fotograf erst gewöhnen. Es hört sich zwischendurch immer an als ob irgendwelche losen Teile klappern würden und das Objektiv seinen Dienst gleich einstellen könnte.

Die Vignettierung bei Offenblende fällt sichtbar aus. Wie bei fast allen Objektiven hilft auch hier abblenden. Die Schärfe und Brillanz sind bereits bei Offenblende sehr gut. Die Auflösung fällt zwar in den Ecken etwas ab, ist aber immer noch sehr gut. Das abblenden auf Blende f/5,6 steigert noch einmal die Abbildungsleistung im ganzen Bildfeld und erreicht ein Niveau was selbst professionellem Anspruch genügt. Die Bilder sind praktisch ohne Vignettierung, bis in die Ecken knackig scharf und brillant.

Die Schalter am Objektiv lassen sich gut bedienen und rasten spürbar ein. Der Entfernungsring ist spielfrei und lässt sich sauber bedienen. Eine Sonnenlichtblende gehört zum Lieferumfang. Eine Stativschelle gibt es nicht. Leider kann diese auch nicht nachgerüstet werden.

Fazit:
Das Tamron SP 90mm/2,8 Di VC USD Makro bietet eine ausgezeichnete Ausstattung, eine nahezu perfekte Abbildungsleistung, modernes Design und gute Verarbeitung mit Abdichtungen gegen Staub- und Feuchtigkeit. Im direktem Vergleich schneidet das Canon EF 100mm/2,8L IS USM aber besser ab. Der Autofokus, Stabilisator und die Abbildungsleistung insbesondere bei Offenblende sind bei Canon etwas besser. Für einen Straßenpreis von zurzeit um 600 Euro, ist das Tamron ein sehr gutes Objektiv mit dem man eigentlich nichts falsch machen kann. Auch die 5 Jahre Garantie sprechen für Tamron. Unsere klare Kaufempfehlung!


                     
Infoseiten
Die besten Seiten im Netz
Infoseiten
Infoseiten
Zurück zum Seiteninhalt