Canon EF 4,0/11-24 L USM - Test - Infoseiten - die besten Infos im Netz

Infoseiten
Die besten Seiten im Netz
Die besten Seiten im Netz
Infoseiten
Direkt zum Seiteninhalt

Canon EF 4,0/11-24 L USM - Test


Canon EF 1:4/11-24mm L USM - Test

Mit dem EF 11-24mm 1:4L USM bringt Canon ein Vollformat-Superweitwinkelzoom das äußerst interessant für alle Landschafts- und Architekturfotografen ist, und stellt dabei gleichzeitig einen neuen Weitwinkelrekord auf. Das neue Edel-Objektiv gehört der L-Serie an, ist also für Profis konzipiert. Gerechnet ist es für Vollformat-Sensoren, es lässt sich aber natürlich auch an den Canon APS-C-Kameras verwenden. Hier liefert es eine effektive Brennweite von ca. 17 bis 38 mm.

Technische Daten:
  • Lichtstärke (größte Blende) F4 (durchgängig)
  • Bildwinkel 126º - 84º
  • Optischer Aufbau (Linsen/Gruppen) 16/11
  • ED-Linsen ja
  • Asphärische Linsen ja
  • Wasser-/Staubschutz ja
  • Anzahl der Blendenlamellen 9
  • Kleinste Blende 22
  • Naheinstellgrenze 28 cm
  • Abstandsinformation ja
  • AF-Motor Ring-USM

Kurz nach dem erscheinen konnten wir dieses Objektiv einen Test unterziehen.
Bereits nach dem auspacken merkt man das es sich hier um ein besonderes Objektiv handelt. Mit fast 1,2 kg Gewicht einer Länge von 130mm und einem Durchmesser von 108 mm ist es ein richtiger „Brummer“! Schnell eine EOS 5D Mark III dran und los ging es. Der erste Blick durch den Sucher bestätigt das was Canon angekündigt hat. Die Konstruktion ist auf höchste Bildqualität getrimmt und was sofort auffällt ist, das die optische Verzeichnung wirklich gut auskorrigiert ist. Ist die Kamera  gerade ausgerichtet, sind alle Linien die gerade sein sollen auch gerade – Super! Der fast lautlose Ultraschall-AF der jederzeit manuell verstellt werden kann funktioniert extrem schnell und präzise. Des Canon EF 4/11-24 mm macht einen sehr guten Eindruck. Die Ringe für Zoom und Fokussierung laufen spielfrei und geschmeidig. Ein Bildstabilisator ist nicht vorhanden, was aber bei einem Objektiv mit dieser Brennweite zu verkraften ist. Zur Not gibt es ja auch noch Stative...
Die Frontlinse ist extrem gewölbt, und so lassen sich keine Filter mehr vorschrauben. Stattdessen lassen sich Gelfilter in einem Halter, der auf der Rückseite versteckt ist verwenden. Die Sonnenblende ist fest montiert und nicht abnehmbar. Ein Brennweitenbereich von 11-24 mm eröffnet einen außergewöhnlich weiten Blickwinkel auf die Welt. Das wollten wir bei wunderbarem Wetter natürlich gleich testen.



Das Superweitwinkelzoom überzeugte mit exzellenter Bildqualität und ganz minimaler Verzeichnung über seinen gesamten Brennweitenbereich hinweg. Es liefert eine außergewöhnliche Schärfe bis in die Ecken und das bereits bei offener Blende. Leichte Abschattungen sind zumindest bei der Anfangsbrennweite, Offenblende und kritischen Motiven in den Ecken wahrnehmbar. Wir waren begeistert!

Fazit:
Das Objektiv ist der absolute Hammer!!!
Für Rund 3.000,- Euro bekommt man ein Objektiv der absoluten Spitzenklasse. Das Canon EF 4,0/11-24 mm L USM ist definitiv ein Profiwerkzeug. Dank seiner robusten Konstruktion eignet es sich auch für den Einsatz unter härtesten Bedingungen. Bajonett, Bedienelemente, Zoom und Fokusring sind gegen das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit geschützt. Als Verzeichnungsfreies (-armes) Ultraweitwinkel mit spritzwasserfestem Gehäuse wird es vor allem bei  Landschafts-, Reise- und Architekturfotografen Verwendung finden. Der maximale Weitwinkel für Vollformatkameras ist einzigartig, erfüllt höchste optische Qualitätsstandards und ist somit zur Zeit völlig konkurrenzlos.
Ist die Linse ihr Geld wert? Ich fürchte, ja das ist sie ganz sicher!!!


Infoseiten
Die besten Seiten im Netz
Infoseiten
Infoseiten
Zurück zum Seiteninhalt