Haushaltstipps - Infoseiten - die besten Infos im Netz

Infoseiten
Die besten Seiten im Netz
Die besten Seiten im Netz
Infoseiten
Direkt zum Seiteninhalt

Haushaltstipps

Waschen, Bügeln, Flecken,Löcher und mehr – wer kennt sie nicht, die kleinen und großen Probleme im Haushalt Ja die Oma wusste irgendwie immer was zu tun war. Viele kleine praktische Tricks, die die Bewältigung der täglichen Arbeit erleichterten, wurden früher von Generation zu Generation weitergegeben und geraten heute leider in Vergessenheit. Die hier aufgeführten Haushaltstipps sollen Ihnen in Zukunft nicht nur Ärger ersparen, sondern auch Zeit und Geld.

Brandlöcher mit Flüssigkleber reparieren
Brandlöcher im Teppich kann man mit Flüssigkleber reparieren. Einfach etwas Kleber in das Loch geben, einige Teppichflusen abzupfen und vorsichtig in das Loch kleben.

Rostige Messer
Gute Küchenmesser sollte man grundsätzlich mit der Hand abwaschen und sofort abtrocknen, weil sie in der Geschirrspülmaschine leicht rosten können. Haben sie doch einmal Rost angesetzt, lassen sie sich mit Schlämmkreide wieder davon befreien. Dazu reibt man die Klinge mit einem Korken, den man abwechselnd in Kreide und Wasser eintaucht, ab. Am Ende wird das Messer mit Papier und mit einem Tuch nachpoliert. Rostflecke in einer Edelstahlspüle lassen sich gut mit Feuerzeugbenzin wegreiben.

Messing und Kupfer
Angelaufene Gegenstände aus Messing und Kupfer lassen sich auffrischen, indem man sie in eine Lösung aus 1,8 Liter Wasser, 0,2 Liter Essigessenz und zwei Esslöffel Speisesalz gibt. Die Gegenstände in der Lösung liegen lassen und mit einer weichen Zahnbürste den Belag abreiben. Der Glanz erhöht sich, wenn sie mit einem trockenen, in Schlämmkreide getauchten Tuch nachpoliert werden.

Glas
Leichte Kratzer auf Glasflächen verschwinden, wenn man etwas Zahnpasta darauf verreibt. Trübe Glasvasen reinigt man mit einer Mischung aus Salz und Essig. Schwer erreichbare Stellen Mit den kleinen Putzköpfen von alten Zahnbürsten kann man auch an schwer erreichbare Stellen wie z. B. Rückseiten der Wasserhähne oder Überläufe ganz leicht heranzukommen.

Vasen und Kannen wie neu
Hartnäckige Ablagerungen in Thermos- und Teekannen oder auch bei Vasen mit engem Hals verschwinden, wenn man eine Reinigungstablette für dritte Zähne mit Wasser darin auflöst und einige Zeit einwirken lässt. Bei Bedarf einfach wiederholen.

Kaffeeflecken ...
…sollte man sogleich mit sehr kohlensäurehaltigem Mineralwasser auswaschen. Dann verschwinden die Flecken meist sofort.

Stickereien ...
…sollte man möglichst auf einer Flanellunterlage von links bügeln.

Seidenblumen ...
...die eingestaubt sind, werden mit Salz wieder schön. Man gibt Blumen und Salz in einen Plastikbeutel, bindet in zu und schüttelt kräftig.

Waschbecken ...
…werden mit einem Trick beim Haare färben prima vor Flecken geschützt: einfach als Schutz die gesamte Fläche mit Geschirrspülmittel einreiben. Nach dem Färben kann dann alles komplett abgespült werden.

Kleidung ...
…die sich im Winter statisch auflädt, am besten mit Weichspüler behandeln. Meist lässt sich das Aufladen so zumindest reduzieren.

Angorawolle ...
…wird flauschig weich, wenn man ins letzte Spülwasser etwas Glyzerin gibt.

Hundehaare ...
…auf Polstermöbeln lassen sich gut mit Einweg-Gummihandschuhen entfernen. Den Handschuh mit Wasser befeuchten und mit kreisenden Bewegungen arbeiten.
Wollpullover…
…die kratzen, werden meist wunderbar weich, wenn man sie mit einem Haarkurmittel behandelt.

Obstflecken…
…gehen wieder schnell heraus, wenn man sie möglichst frisch mit etwas Buttermilch auswäscht.

Wasserränder...
…auf Holzmöbeln verschwinden oft mit Zigarrenasche und Speiseöl. Daraus einen Brei anrühren und die betroffene Stelle damit einreiben. Gut nachpolieren!

Schmierstreifen…
…beim Fensterputzen  ist ein  Horror für jede Hausfrau. Mit einwenig Speisesalz im Wischwasser wird auch diese Arbeit zum Erfolgserlebnis.

Daunenjacken…
…müssen nicht für viel Geld in die Reinigung gebracht werden – man kann sie auch zu Hause waschen. Wer  sie dann noch kurz mit einem Tennisball in den Trockner steckt, bekommt eine saubere und wieder herrlich plustrige Jacke.

Schneeränder…
… an Glattlederschuhen lassen sich problemlos mit Milch entfernen. Bei Wildlederschuhen empfiehlt sich eine Lauge aus warmem Wasser und Feinwaschmittel.

Kaugummi rasch weg ...
Kaugummi auf den Teppich entfernen Sie, indem Sie auf die betroffene Stelle für kurze Zeit einen mit Eiswürfeln gefüllten Gefrierbeutel legten. Danach können Sie den  gefrorenen Kaugummi mit der stumpfen Seite eines Messers vorsichtig abheben.

Natron macht Dampf ...
Eine Messerspitze Natron oder Backpulver im Kochwasser lässt Hülsenfrüchte schneller garen. Sie sparen etwa ein Drittel der Kochzeit und somit viel Energie.

Angesengtes gerettet ...
Angesengte Kleidung durch zu heißes Bügeln können Sie retten, wenn Sie den Fleck sofort mit reinem Zitronensaft einreiben und mit kaltem Wasser nachwaschen.

Weiche Fensterleder ...
Damit Fensterleder nicht hart und porös werden: ab und zu mit mildem Haarshampoo auswaschen und dann an der Luft trocknen.

Stift bricht nicht ab ...
Schminkstifte brechen beim Anspitzen nicht ab, wenn Sie sie vorher kurz ins Frostfach legen.

Brillengläser ...
… die regelmäßig dünn mit Glyzerin eingerieben werden, beschlagen nicht mehr. Hinterher mit einem Lederlappen abreiben.

Angenehmer Duft ...
…kehrt in das Wohnzimmer ein, wenn man auf eine kalte Glühbirne ein bisschen Parfüm träufelt. Geht das Licht an erwärmt es sich und „verduftet“.

Parkett ...
…bekommt durch Schuhabsätze aus Gummi oftmals schwarze Streifen. Die lassen sich einfach mit einem Radiergummi wegrubbeln.

Kugelschreiberminen ...
…die scheinbar leer sind, legt man für etwa fünf Minuten in ein 60 bis 80 Grad warmen Ofen. Anschließend schreiben sie meist noch eine ganze Weile

Quietschende Türen ...
…sind lästig. Sprühen Sie einfach etwas Haarspray auf die Scharniere. Der dünne Film beseitigt das unangenehme Geräusch.

Tuschpinsel ...
…werden wunderbar sauber, wenn man sie mit Haarshampoo wäscht und danach mit klarem Wasser nachspült.

Dübel ...
…lassen sich leichter mit einem Korkenzieher aus der Wand entfernen.

Keramikvasen ...
…bekommen mit der Zeit häufig kleine Risse. Die dichtet man  am besten mit etwas Nagellack wieder ab. Dünn darüber streichen, trocknen lassen – fertig

Ceran – Kochfelder ...
… kann man mit etwas Vaseline abreiben. Das spart teure Spezialreiniger

Spinnweben…
… kann man mit etwas Vaseline abreiben. Das spart teure Spezialreiniger

Spinnweben…
…sollte man stets nur mit einer Aufwärtsbewegung abfegen.
Wischt man sie herunter, bleiben sie an der Wand kleben.

Kerzenleuchter…
…der mit Wachs überzogen ist, legen Sie ganz einfach für ca. 1 Stunde
ins Gefrierfach. Sie werden sehen, dass das Wachs dann kinderleicht abgeht.

Kaugummi…
… im Teppichboden festgetreten, bekommen Sie ihn ganz einfach
wieder ab. Legen Sie einen Eiswürfel auf den Kaugummi. Sie können ihn nach
kurzer Zeit vom Teppich lösen.
Pflaster…
…ziehen Sie ganz ohne Tränchen ab wenn Sie ein sauberes Tuch mit Babyöl tränken, und damit über das Pflaster reiben. Ohne „Aua“ und Gebrüll können Sie das Pflaster abziehen.

Fensterscheiben…
Wenn Ihre Fensterscheiben beim putzen verschmieren, dann reiben Sie sie einfach mit kaltem schwarzen Tee ein. Sie werden sehen: Ihre Fenster “blitzen“ anschließend wieder wie neu und haben keine hässlichen Streifen oder Schlieren mehr.

Mücken…
Richten sie einen hellen Lichtstrahl auf eine Wand, wenn Sie mehre Mücken im Zimmer haben. Die Blutsauger versammeln sich nach einer Weile dort und können leicht erschlagen werden.

Badewanne…
Reinigen Sie Ihre Wanne mit einer Mixtur aus Salz, Essig und Buttermilch, dann bleibt sie schön glänzend.
Bei Rostflecken in der Wanne hilft ein Gemisch aus Borax und Essig, mit dem man die Flecken entfernen kann.
Gelbe Streifen und Flecken, die durch tropfende Wasserhähne verursacht werden, lassen sich ganz leicht mit Zitronensaft beseitigen. träufeln Sie einige Tropfen des Saftes auf die entsprechenden Stellen und schon sind die Flecken weg.

WC…
Wenn Sie Ihre Toilette umweltfreundlich reinigen möchten, dann benutzen Sie doch einfach Backpulver, das Sie einwirken lassen.
Hartnäckigen Urinstein beseitigen Sie schnell mit Essigwasser.

Glänzende Fliesen…
Reinigen und zugleich pflegen können Sie Ihre Fliesen, wenn Sie dem Putzwasser statt des normalen Putzmittels Haarwaschmittel beifügen.

Waschbecken…
Wenn Sie nach dem säubern Ihr Waschbecken mit Weichspüler nachbearbeiten, bleibt es längere Zeit sauber, da das Wasser besser abperlt.

Glastische…
Für eine strahlende Glasfläche empfiehlt es sich, diese mit Zitronensaft einzureiben. Später mit einem trockenen Tuch nachpolieren.

Spiegel…
Einen blinden Spiegel bringt man wieder auf Vordermann, indem man ihn mit Essig abreibt und danach gründlich mit einem weichen Tuch poliert.

Polstermöbel…
Ihre Polstermöbel können Sie auffrischen, indem Sie sie ab und zu mit Essig abbürsten.
Hartnäckige Flecken beseitigen Sie ganz einfach mit Rasiercreme.

Blech entrosten…
Um Rost von Blech zu entfernen, verwenden Sie am besten Tomatensaft. Der wirkt wahre Wunder.

Silberbesteck…
Legen sie in die Schublade, in der Sie Ihr Silberbesteck aufbewahren, ein Stück weiße Schulkreide. Dadurch wird Ihr Silber nicht mehr anlaufen. Ist Ihr Besteck schon angelaufen, behandeln Sie es mit Zahncreme. Das abspülen und polieren aber nicht vergessen.

Verklebte Tuben…
Es kann schon einmal passieren, dass Tuben sich nicht mehr öffnen lassen. In diesem Fall tauchen Sie den Tubenkopf in heißes Wasser. Danach lässt sich die Tube wieder leicht öffnen.

Thermoskanne…
Hässliche Kaffee-Ablagerungen in Thermoskannen beseitigen Sie mit heißem Salzwasser, das Sie einige Zeit in der Kanne stehen lassen. Anschließend gut ausspülen.

Verkrustete Backbleche…
Sind Ihre Backbleche voller Krusten, können Sie sie leicht reinigen, in dem Sie sie nachts ins Freie oder in einen feuchten Raum stellen. Am nächsten Morgen lässt sich die Kruste leicht mit Papier abstreifen.

Porzellan…
Mit Apfelsinenschalen lassen sich nicht nur Emaillegefäße, Ausgüsse und Badewannen, sondern auch Porzellan verschiedenster Art, Form und Farbe ganz hervorragend reinigen.

Kratzende Pullover…
Kratzende Pullover bekommen Sie wieder weich und flauschig, indem Sie sie mit ein wenig mildem Haarwaschmittel vorsichtig waschen, anschließend zehn Minuten in einem Haarkur-Bad liegen lassen und zum Schluss gründlich ausspülen.

Kaffeeflecken…
Bestreuen Sie ein feuchtes Tuch mit Salz und tupfen Sie die Flecken weg.

Teeflecken…
Mit einer Mischung aus Wasser und Zitronensaft entfernen Sie leicht auch die schlimmsten Teeflecken.

Grasflecken…
Reiben Sie Grasflecken erst mit Butter ein. Danach alles mit Seife und kochendem Wasser heraus waschen.

Vogeldreck…
Waschen Sie Vogeldreck am besten mit Seifenwasser aus. Oder versuchen Sie eine Mischung aus Zitronensaft und Essig.

Stockflecken…
Wenn sich Stockflecken in Ihrer Wäsche befinden, dann können Sie diese durch Eintauchen der Wäsche in Essig entfernen.

Rotweinflecken…
Hier ist schnelles handeln vonnöten. Streuen Sie sofort Salz über den Fleck. Dann auswaschen. Rotweinflecken im Teppich verschwinden, wenn Sie diese mit Mineralwasser übergießen.

Kupfervasen…
Blumen lieben Kupfervasen. Das Kupfer gibt winzige Teilchen ab, die die Fäulnisbakterien zerstören und das welken der Blumen verhindern.
Wenn Ihre Blumen bereits welk sind, können Sie sie vorübergehend aufleben lassen, indem Sie dem Blumenwasser eine Aspirintablette hinzugeben.

Damit Blüten wieder blühen…
Will Ihre Pflanze nicht mehr blühen, sollten Sie sie nicht gleich wegwerfen. Probieren Sie es doch einmal mit folgender Methode, ob sie sie nicht noch einmal zu Blühen bewegen können: Legen Sie einige Apfelstücke auf die Erde und stülpen Sie ein Glas über die Pflanze. Die aufsteigenden Gase der trockenen Apfelstücke regen die Pflanze zum Blühen an.

Düngemittel…
Gießen Sie Ihre Topfpflanzen regelmäßig mit abgekühltem Kartoffelwasser. Das hat pflanzenbelebende Wirkung.
Auch mit Kaffeesatz oder Tee angereichertes Blumenwasser düngt Ihre Pflanzen


Zurück zum Seiteninhalt