Sigma 4,0/24-105 DG OS HSM - Test - Infoseiten - die besten Infos im Netz

Infoseiten
Die besten Seiten im Netz
Die besten Seiten im Netz
Infoseiten
Direkt zum Seiteninhalt

Sigma 4,0/24-105 DG OS HSM - Test

Sigma 4,0/24-105 mm DG OS HSM - Test
Bereits vor einiger Zeit brachte Canon das EF 4,0/24-105 mm auf den Markt. Da ein Nachfolger nicht in Sicht ist, und mit Sigma 24-105 mm f/4 DG OS HSM Pendant auf den Markt aufgetaucht ist, wollten wir uns das doch näher ansehen.

Technische Daten:
  • Hersteller: Sigma
  • Brennweitenbereich: 24-105 mm
  • Lichtstärke (größte Blende): F4 (durchgängig)
  • Kleinste Blendenöffnung: F22
  • Linsensystem: 19 Linsen in 14 Gruppen
  • Anzahl Blendenlamellen: 9
  • Naheinstellgrenze: 450 mm
  • Bildstabilisator: ja
  • Autofokus vorhanden: ja
  • Wasser-/Staubschutz: nein
  • Filtergewinde: 82 mm
  • Abmessungen: 89 x 109 mm
  • Objektivgewicht: 885 g

Skeptisch, wie immer wenn es um Sigma Objektive geht, packten wir das Sigma 24-105 mm f/4 DG OS HSM aus der Verpackung. Der erste Eindruck – wow! Hochwertig verarbeitet, mit einem üppigen Gewicht machen wir es an das Gehäuse dran. Fokus- und Zoomring weisen keinerlei Spiel auf, haben den richtigen Widerstand und lassen sich geschmeidig bedienen. Die Sonnenblende, das Metallbajonett, das Gehäuse - alles wirkt sehr hochwertig. An keiner Stelle wirkt das Sigma 4,0/24-105 mm DG OS HSM schlampig verarbeitet.

Der Ultraschall (HSM) Autofokus und ein Bildstabilisator sind an Bord. Beide konnten uns in jeder Hinsicht überzeugen. Sie arbeiten schnell, präzise und extrem leise. Es ist zu dem Sigma USB-Dock kompatibel und erlaubt nicht nur Firmware-Update, sondern auch die Anpassung des Fokus.

Viel Glas hat Sigma in diesem Objektiv verbaut. Um eine gute Bildqualität zu erreichen kamen hochwertige Linsen wie FLD, SLD und asphärische Linsen zum Einsatz. Der Aufwand hat sich anscheinend gelohnt, wir waren bereits von den ersten Fotos enorm beeindruckt. Die Aufnahmen sind knackig scharf, brillant und kontrastreich bis in die Ecken! Hier ist es nur geringfügig schlechter als das Canon EF 2,8/24-70 L II USM, aber ein Stück besser wie das Canon 4,0/24-105 L USM. Das haben wir so nicht erwartet!

Die Verzeichnung war am Vollformatsensor der EOS 5DS bei den kürzeren Brennweiten deutlich. Die Vignettierung bei Offenblende erkennbar. Am APS-C-Sensor ist eine sehr schwache Verzeichnung und kaum wahrnehmbare Vignettierung aber kein Problem mehr. Das 82 Millimeter große Filtergewinde erlaubt den Anschluss von optischen Filtern. Eine Sonnenblende ist im Lieferumfang enthalten. Mit einem Gewicht von 885 Gramm und Abmessungen von 8,9 x 10,9 cm ist es zwar recht voluminös und schwer, aber angesichts der Leistung aus unserer Sicht absolut in Ordnung.

Fazit:
Dieses Objektiv von Sigma hat uns auf „ganzer Linie“ überzeugt. Mit der durchgehenden Lichtstärke von F4 und dem Brennweitenbereich von 24 bis 105 Millimeter lieferte das Sigma 24-105 mm f/4 DG OS HSM bei unserem Test eine durchweg sehr gute Leistung. Die Detailschärfe, Kontrastumfang und Farbtreue machen dies Objektiv selbst für professionelle Fotografen interessant. Mit einem Preis von ca. 700,- Euro ist es aber auch für Amateure erschwinglich. Eine echte Alternative zu dem original Canon EF 4,0/24-105 L USM und das nicht nur wegen des Preises …



Infoseiten
Die besten Seiten im Netz
Infoseiten
Infoseiten
Zurück zum Seiteninhalt