Canon EOS 5D Mark III - Test - Infoseiten - die besten Infos im Netz

Infoseiten
Die besten Seiten im Netz
Die besten Seiten im Netz
Infoseiten
Direkt zum Seiteninhalt

Canon EOS 5D Mark III - Test

Canon EOS 5 Mark III - Test
Lange ließ sich Canon für die Nachfolgerin der Canon EOS 5D Mark II Zeit. Jetzt endlich ist die EOS 5D Mark III da und entsprechend hoch sind unsere Erwartungen an das neue Modell. Auf den ersten Blick sieht sie nicht viel anders aus als das Vorgängermodell. Schaut man aber genauer hin so merkt man recht schnell das die EOS 5 Mark III stapelweise neue Features bietet. Laut Hersteller wurde die neue DSLR im Vergleich zu Vorgängermodellen komplett überarbeitet und in jedem Punkt nachhaltig verbessert.
  • Technische Daten:
  • Vollformat-CMOS-Sensor mit 22,3 MP
  • 61-Punkt-AF
  • Reihenaufnahmen mit bis zu 6 B/s
  • ISO-Empfindlichkeit 100-25.600, erweiterbar auf ISO 50-102.400
  • 14-Bit DIGIC 5+ Prozessor
  • Schutz gegen Umwelteinflüsse
  • Display 8,11 cm (3,2 Zoll) LCD, ca. 1.040.000 Bildpunkte
  • HDR-Modus



Am Handling der Kamera gibt es nichts auszusetzen. Das Gehäuse wirkt robust und ist gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Wer die Canon EOS 5D Mark III einmal in die Hand nimmt wird auf Anhieb feststellen, dass der Handgriff dank einer neuen Beschichtung etwas griffiger geworden ist. Besonders mit dem passenden Batteriegriff liegt die Kamera optimal in der Hand. Der optische Sucher zeigt ein großes und helles Bild bei vollen 100 Prozent Bildfeld. Das 3,2-Zoll-Display mit sehr hoher Auflösung und entsprechend scharfer Darstellung ist leider fest eingebaut, lässt aber sonst keine Wünsche offen.

Der enorm verbesserte 61-Punkt-Autofokus ist besonders lobenswert. Er arbeitet schnell, präzise und bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten. Wer hier wirklich das Optimum herausholen will, sollte aber das Handbuch gründlich studieren.

Der 22,3 Megapixel CMOS-Sensor liefert herausragende Fotos ab. Rauschen wird erst ab ISO 6.400 wahrgenommen, ab ISO 12.800 wird es auffällig und erst ab ISO 25.600 störend. Das Belichtungssystem der Canon EOS 5D Mark III arbeitet ausgesprochen gut. Selbst unter schwierigen Lichtverhältnissen sind die Fotos weitgehend, ohne manuell einzugreifen exakt belichtet. Der Weißabgleich ist etwas „kühl“ und zeigt hier und da schon mal Ausreißer. Fotografiert man im RAW-Format, ist es nicht weiter tragisch. Mit der entsprechenden Software können die Farben der Fotos ohne Probleme nach persönlichem Geschmack angepasst werden kann.

Staub auf dem Sensor und der Mattscheibe war immer ein Problem bei der Vorgängerin. Bei der Canon EOS 5D Mark III ist dieses kein Thema mehr. Obwohl ich in 6 Wochen unzählige male draußen das Objektiv gewechselt habe, brauchte ich nicht einmal die Mattscheibe oder den Sensor reinigen!
Im puncto Geschwindigkeit hat die Kamera dank dem leistungsstarken Prozessor deutlich zugelegt. Im Serienbild-Modus schafft die 5D Mark III bei voller Auflösung jetzt ca. 6 Fotos pro Sekunde, was für 99 % aller Motive völlig ausreicht. Bei der Anordnung der Bedienelemente und dem Menü gibt es ein paar Veränderungen. Diese sind größtenteils als Verbesserungen anzusehen, bedürfen aber nach unser Erfahrung Anfangs einer kurzen Eingewöhnungsphase. Als Speicherkarten kommen wie bei der 1D Mark IV sowohl SDHC-oder SDXC- sowie Compact Flash-Karten zum Einsatz. Diese können parallel oder nacheinander für maximalen Speicherplatz genutzt werden.

Fazit:
Canon EOS 5D Mark III ist die optimale Kamera für anspruchsvolle Fotografen. Robustes gegen Staub und Spritzwasser abgedichtetes Metallgehäuse, griffige Bedienelemente, viele Möglichkeiten für direkte Zugriffe, umfangreiche Konfigurierbarkeit und die recht hohe Aufnahmegeschwindigkeit sind auf erfahrene Fotografen zugeschnitten und überzeugt rundum. Die Bildqualität, Schärfe, Bildrauschen und die Detailtreue sind bis in den hohen ISO-Bereich einfach Spitze! Unsere Hauptkritik an der Canon EOS 5D Mark III ist nicht die Kamera selbst, sondern der hohe Preis. Er liegt fast doppelt so hoch wie der seiner Vorgängerin.

Vorsicht!
Wer eine Canon EOS 5D Mark III in die Hand nimmt oder diese ausgiebig testet, wird schnell in die Versuchung kommen, seine Ersparnisse auf den Ladentisch des Fotohändlers zu legen. Bedauern wird er es aber nicht!
Infoseiten
Die besten Seiten im Netz
Infoseiten
Infoseiten
Zurück zum Seiteninhalt